Ré Soupault – Norwegen 1936

80 Seiten, broschiert
Erscheinungsjahr: 2019 | ISBN: 978-3-88423-608-6

19,80 EUR inkl. 7% gesetzl. MWSt

erscheint: Dezember 2019

Über dieses Buch

Ré Soupault unternahm 1936 zusammen mit ihrem zweiten Ehemann, dem Schrifsteller und Journalisten Philippe Soupault, eine große Skandinavien-Reise, die sie auch nach Norwegen führte. Dort entstanden ca. 160 Fotografien.

Die meisten werden in diesem Buch nun zum ersten Mal veröffentlicht. Auch hier beeindruckt ihr am Bauhaus Weimar geschulter, klarer Blick auf die Welt: Vor allem bei ihren Landschaftsaufnahmen oder den Portraits der Fischverkäufer.

Autor

Ré Soupault, geboren 1901 als Erna Niemeyer in Pommern, arbeitete bereits während ihres Studiums 1921-1925 am Bauhaus in Weimar mit dem Avantgardisten Eggeling an dessen Experimentalfilm »Diagonal-Symphonie«. Über ihren Mann, dem Dadaisten und Filmkünstler Hans Richter lernte sie u.a. Man Ray und Sergeij Eisenstein kennen. Sie ging 1929 nach Paris, wo sie ihr erstes eigenes Modestudio »Ré Sport« einrichtete. Im Kreis der Pariser künstlerischen Avantgarde traf sie Phillipe Soupault. Mit ihm unternahm sie ab Mitte der dreißiger Jahre zahlreiche Reisen durch Europa und Amerika, wo sie seine Reportagen fotografisch begleitete. Seit 1946 wieder in Europa, arbeitete sie als Übersetzerin (u.a. André Breton, Philippe Soupault) und Rundfunkautorin. Sie starb 1996 in Paris.

Herausgeber

Manfred Metzner lebt als Verleger und Rechtsanwalt in Heidelberg. Er ist Herausgeber der Philippe-Soupault-Werkausgabe und des fotografischen Werks von Ré Soupault.