Herausgeber: Alexander Gumz
Herausgeber: Thomas Wohlfahrt

VERSschmuggel / Překladiště

Poesie aus Tschechien und Deutschland

zweisprachig tschechisch-deutsch
240 Seiten, Klappenbroschur
| ISBN: 978-3-88423-607-9

19,80 EUR inkl. 7% gesetzl. MWSt

erscheint: Mai 2019

Über dieses Buch

Tschechien liegt nahe: Mit dem Rennrad braucht man für die 320 km zwischen Berlin und Prag nur gut drei Tage. Drei Tage dauerte auch die Übersetzungswerkstatt VERSschmuggel, zu der sich beim poesiefestival berlin im Sommer 2018 sechs tschechische und sechs deutsche Dichter*innen trafen.

Paarweise, unterstützt von Sprachmittler*innen, übertrugen sie gegenseitig ihre Texte. VERSschmuggel wird dadurch ein künstlerisches wie kommunikatives Abenteuer, ein Umschlagplatz für kulturelle Übergänge und lyrische Traditionen – ein intensiver Prozess, von Dichterin zu Dichter. Am Ende entstehen autorisierte Übersetzungen: Nachdichtungen im besten Sinne. Diese zweisprachige, in beiden Ländern erscheinende Anthologie stellt alle Ergebnisse des Übersetzungstreffens vor. Ergänzend berichten die Dichter*innen und Sprachmittler*innen in kurzen Essays aus ihren Werkstätten. Über gedruckte QR-Codes können die Stimmen der Autor*innen zugeschaltet werden, sodass sich der private Lese- zu einem deutsch-tschechichen Konzertraum erweitern lässt. Trotz erfahrbarer Nähe ist die aktuelle Dichtung der Nachbarn im anderen Land bislang zu wenig bekannt. Mit dieser Anthologie entsteht endlich ein Grenzverkehr zwischen wesentlichen poetischen Stimmen des Hier und Heute. Mit Gedichten von Milan Děžinský und Steffen Popp, Božena Správcová und Birgit Kreipe, Jan Škrob und Tom Bresemann, Marie Šťastná und Carl-Christian Elze, Pavel Kolmačka und Nadja Küchenmeister, Pavel Novotný und Léonce W. Lupette.

Herausgeber

Alexander Gumz ist Redakteur und Veranstalter für das poesiefestival berlin und den KOOK e.V. Mitgründer der Literaturnacht HAM.LIT in Hamburg, der Lyriknacht Teil der Bewegung in Leipzig und Frankfurt/Main und des Literaturfests Wortgarten in der Uckermark. Für seine Gedichte erhielt er u.a. den Clemens-Brentano-Preis 2012 und Stipendien der Deutschen Akademie Rom in der Casa Baldi, 2013, der Villa Aurora, Los Angeles, 2016, und des Berliner Kultursenats, 2010 und 2018. Zuletzt erschien sein Gedichtband „barbaren erwarten“, 2018 bei kookbooks, Berlin.

Herausgeber

Thomas Wohlfahrt ist Gründungsdirektor der Literaturwerkstatt Berlin und leitet sie seit 1991. Der promovierte Literatur- und Musikwissenschaftler initiierte und leitete internationale Großprojekte wie den Literatur Express Europa 2000, die Website lyrikline.org, den ZEBRA Poetry Film Award und das poesiefestival berlin. Er ist Mitglied vieler nationaler wie internationaler Gremien und kuratiert und berät verschiedene internationale Literatur- und Kunstprogramme. Er ist Träger des Grimme-Online-Awards.