Way Back Home

Roman

280 Seiten, gebunden
Erscheinungsjahr: 2015 | ISBN: 978-3-88423-506-5

24,80 EUR inkl. 7% gesetzl. MWSt

Bestellen sofort lieferbar

Auch als e-Book erhältlich bei Ihrem e-Book-Shop
16,99 EUR inkl. 19% gesetzl. MWSt
ISBN 978-3-88423-507-2

Über dieses Buch

Erfolgreiche Karrieren, Kontakte zur Politik, ein Leben im Luxus. Kimathi und seine Freunde scheinen nach gemeinsamen Jahren im Exil in Tansania und Angola, wo sie der bewaffnete Kampf gegen die Apartheid einte, ihr Ziel erreicht zu haben. Seit der Rückkehr nach Johannesburg 1994 genießen sie, worauf sie Lust haben: Frauen, Autos, Alkohol, Luxusuhren, Designerkleidung. Als eingeschworene Kampfgenossen schanzen sie sich im neuen Südafrika große Aufträge und Jobs zu.

Doch Kimathi Titos Welt hat Risse, seine Ehe ist kaputt, auch geschäftlich wird die Verlässlichkeit der Freunde immer fragwürdiger. Verräter in den eigenen Reihen? Durch diese äußeren Risse sickern Visionen, Träume, Angstzustände. In rätselhaften Frauengestalten begegnet ihm ein Geist, der zunehmend Macht über sein Leben erlangt. Mit der Hilfe eines traditionellen Heilers will ihn Kimathi loswerden. Gemeinsam reisen sie in ein früheres Gefangenenlager nach Angola, um dort den Geist der ihn peinigenden Frau zu befrieden. Sie finden, was sie suchen – und doch sieht die Lösung völlig anders aus als erwartet. Niq Mhlongo verschränkt die Erzählung von Kimathis Leben mit Rückblicken auf die Exilzeit, in der mörderische Angriffe, Folterverhöre und Machtexzesse an der Tagesordnung waren. Ihre Traumata reichen bis in die Gegenwart, im Leben jedes einzelnen und der Gesellschaft. In welchem Verhältnis stehen unbedingter Gehorsam und Verantwortung zueinander, Loyalität und Verrat, wer ist Opfer, wer ist Täter? Wer spielt welche Rolle, damals und heute? Niq Mhlongo steigert die Spannung bis zur letzten Seite.

Presse

»Ein skrupelloser Geschäftemacher wird von Geistern verfolgt: Niq Mhlongos Roman «Way Back Home» bewegt sich im Graubereich zwischen dem modernen Südafrika und seinen magischen Traditionen.« NZZ

»Einen gelungenen Spannungsbogen und pointierte Psychogramme von Menschen, die einst antraten, das Unrecht der Apartheid zu bekämpfen, und die heute voller Gier Statussymbolen und Pfründen nachjagen.« SWR

der Roman »brührt ein Tabu in der politischen Diskussion des Postapartheid-Südafrika«. Mannheimer Morgen

»Dieses Aufeinanderprallen von Moderne und Tradition ist sehr interessant – und genau deswegen lohnt sich für mich dieses Buch.«
Flux FM, Jörg Petzold

Lesereise im Oktober 2015

18. Oktober Frankfurt Buchmesse, Forum Internationaler Dialog Halle 5.1
19. Oktober Leipzig, Institut für Afrikanistik
20. Oktober Berlin, Bibliothek der Humboldt Universität
21. Oktober Essen, Buchhandlung Proust
22. Oktober Bochum, Kulturzentrum Bahnhof Langendreer
23. Oktober Basel, Universität Basel
24. Oktober Zürich, Hotel Rothaus
25. Oktober Köln, Rautenstrauch-Joest-Museum
27. Oktober Augsburg, Universität Augsburg
28. Oktober Innsbruck, Buchhandlung liber wiederin
29. Oktober Heidelberg, Interkulturelles Zentrum Landfriedkomplex
31. Oktober Dresden, Literaturhaus Villa Augustin

Im Buch Blättern


Autor

geboren 1973 in Soweto, Südafrika, ist Journalist und Schriftsteller. Er studierte Afrikanische Literatur und Politikwissenschaften an der University of the Witwatersrand in Johannesburg. Nach den Romanen Dog eat Dog und After Years erscheint mit Way Back Home sein erster Roman auf deutsch.

Herausgeber

Indra Wussow studierte Literaturwissenschaft, lebt in Johannesburg/Südafrika und auf Sylt. Sie arbeitet als Autorin, literarische Übersetzerin und Kuratorin für verschiedene internationale Einrichtungen. 2002 gründete sie auf Sylt die von ihr geleitete Stiftung kunst:raum sylt quelle. Mit Stipendien, Ausstellungen, Aufführungen und Veröffentlichungen werden zeitgenössische Künstler und Künstlerinnen sowie Schriftsteller und Schriftstellerinnen aus unterschiedlichen Nationen gefördert. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt im Dialog zwischen Wissenschaft und Kunst. 2008 eröffnete die Stiftung eine Dependance in Johannesburg, das Jozi art:lab.

Übersetzung

Gunther Geltinger, geboren 1974 in Erlenbach am Main, lebt als Schriftsteller in Köln. Er studierte Drehbuch und Dramaturgie an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien und an der Kunsthochschule für Medien in Köln. Sein Debütroman »Mensch Engel« erschien 2008, 2013 veröffentlichte er seinen zweiten Roman »Moor« im Suhrkamp-Verlag. Gunther Geltinger erhielt zahlreiche Stipendien, 2013 wurde er mit dem Förderpreis des Landes NRW für Literatur ausgezeichnet. 2015 wohnt und arbeitet er als Preisträger des Stipendiums des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia in Bamberg.