VERSschmuggel / reVERSible

VERSschmuggel / reVERSible

Canadian Poetry – Poésie du Québec

Dreisprachige Ausgabe französisch-englisch-deutsch
222 Seiten, Format: 13.5 x 21 cm, gebunden, mit 2 CDs
Erscheinungsjahr: 2008 | ISBN: 978-3-88423-299-6

26.80 EUR inkl. 7% gesetzl. MWSt
47.00 CHF unverbindl. Preisempfehlung

Bestellen sofort lieferbar

Auch als e-Book erhältlich bei Ihrem e-Book-Shop
0.00 EUR inkl. 19% gesetzl. MWSt

Über dieses Buch

Eine Premiere: Erstmalig trafen sich englisch- und französischsprachige Dichter aus Kanada und Québec gemeinsam mit deutschsprachigen Kollegen.

Jede Dichterin, jeder Dichter begleitete die Übersetzungen der eigenen Texte in zwei andere Sprachen und erarbeitete im Gegenzug Übersetzungen aus zwei anderen Sprachen in die eigene – eine Sensation auch in Kanada, da sich die Dichter unterschiedlicher Sprachen in diesem Rahmen zum ersten Mal begegneten. Aufgenommen wurden die Lesungen beim poesiefestival berlin 2007. Der Leser/Hörer kann verfolgen, wie sich Text und Klang des übersetzten Gedichts gegenüber dem Original verändert haben, um ihm in Form und Gehalt weitmöglichst zu entsprechen. Dieser Band will Leser und Hörer ermuntern, sich auf beiden Seiten des Atlantiks mehr füreinander zu interessieren. Poesie ist eine Kunst der Sprache, die dabei in musikalische Strukturen gefasst ist, in Klänge und Rhythmen. So ist es nur konsequent, Gedichte zu lesen und zu hören. Mit: Ken Babstock, Claude Beausoleil, Nico Bleutge, Marc André Brouillette, Suzanne Buffam, Denise Desautels, Stéphane Despatie, Hélène Dorion, Louise Dupré, Tim Lilburn, Orsolya Kalász, Erín Moure, Robert Schindel, Sabine Scho, Lutz Seiler, Karen Solie, Paul Vermeersch, Jan Wagner.

Im Buch blättern:


Herausgeber

Aurélie Maurin studierte Literaturwissenschaft und Linguistik in Paris. Sie lebt seit 2000 in Berlin und leitet aktuell das TOLEDO-Programm des Deutschen Übersetzerfonds und der Robert Bosch Stiftung. Sie ist Literaturübersetzerin, Kuratorin sowie Herausgeberin (u.a. der Reihe VERSschmuggel im Verlag das Wunderhorn, der Zeitschrift la mer gelée und der Reihe TOLEDO-Journale). Aurélie Maurin war stellvertretende Vorsitzende des Netzwerkes Freie Literaturszene Berlin, Sprecherin für die Koalition der freien Szene und Jurorin des Berliner Senats für die City-Tax-Kulturmittel und für die Arbeitsstipendien Literatur. Letzte Publikation (Übersetzung): Thomas Rosenlöcher, L’homme qui croyait encore aux cigognes.

Thomas Wohlfahrt ist Gründungsdirektor der Literaturwerkstatt Berlin und leitet sie seit 1991. Der promovierte Literatur- und Musikwissenschaftler initiierte und leitete internationale Großprojekte wie den Literatur Express Europa 2000, die Website lyrikline.org, den ZEBRA Poetry Film Award und das poesiefestival berlin. Er ist Mitglied vieler nationaler wie internationaler Gremien und kuratiert und berät verschiedene internationale Literatur- und Kunstprogramme. Er ist Träger des Grimme-Online-Awards.