Kirstin Arndt

Kirstin Arndt

Zweisprachige Ausgabe deutsch-englisch
64 Seiten, Format: 20 x 26 cm,
Erscheinungsjahr: 2001 | ISBN: 978-3-88423-189-0

19.50 EUR inkl. 7% gesetzl. MWSt
35.20 CHF unverbindl. Preisempfehlung

Bestellen sofort lieferbar

Über dieses Buch

So minutiös Kirstin Arndts Installationen konzipiert und komponiert sind, so sehr erzählen sie doch vom Ein- und Auspacken, vom Unterwegssein, vom Ankommen und Abreisen. Ihre Skulpturen sind modellhafte Momentaufnahmen einer nomadischen Existenz. Mit Beiträgen von Ralf Christofori, Leonhard Emmerling u. Hans Gercke

Collageartig begegnen sich im Raum Substanzen und Gegenstände, meist Verpackungs- und Baumaterialien, die unter gewohnten Umständen nicht zueinander in Beziehung gebracht worden wären und zudem in einen instabilen Zustand versetzt worden sind. Trotz des unleugbaren Überaschungseffekts wirkt ihre Begegnung stimmig, ja selbstverständlich: Kirstin Arndt inszeniert eine Gratwanderung im Niemandsland zwischen Bekanntem und Unbekanntem.

Der 1896 gegründete Heidelberger Kunstverein zeigt in einer großen lichten Halle inmitten der Heidelberger Altstadt auf drei Etagen zeitgenössische Kunst. Gegenwartskunst zu zeigen, und dadurch das Verständnis für ästhetische und gesellschaftliche Fragestellungen zu fördern, das ist eines der Hauptziele der Institution. Weitere Informationen finden Sie hier.